foto1
foto1
foto1
foto1
foto1

Atemschutz

Actionfoto

 

Die Feuerwehr Strobl verfügt über 9 Pressluftatmer. 2 Atemluftflaschen mit zusammen ca. 1600 Liter Atemluft - komprimiert auf 200 bar - ermöglichen dem Träger eine umluftunabhängige Sauerstoffversorgung für bis zu 40 Minuten. Die Atemschutzgeräte kommen immer dann zum Einsatz, wenn mit Sauerstoffmangel, erhöhter Schadstoffbelastung oder starker Rauchentwicklung zu rechnen ist. 

 

Atemschutzgert

Pressluftatmer MSA Auer AirGo

 

 

Um als Atemschutzgeräteträger einsatzbereit zu sein, bedarf es einer intensiven und körperlich anstrengenden Ausbildung an der Landesfeuerwehrschule Salzburg, einer regelmäßigen ärztlichen Tauglichkeitsuntersuchung und einer laufenden Übungsaktivität.

 

WBKDraeger                                             Wärmebildkamera Dräger UCF 7000

 

 

Die arbeitsreiche und aufwändige Überprüfung, Wartung und Instandhaltung des Atemschutz-Equipments obliegt dem Atemschutzwart und seinem Stellvertreter. Neben den 9 Atemschutzgeräten sind dies insbesondere 36 Pressluftflaschen, 18 AS-Masken, 3 Schutzstufe-2 Schutzanzüge, eine Wärmebildkamera, div. Flucht- und Rettungsgeräte sowie sämtliche Helmlampen.

 

Atemschutzwerkstatt

Atemschutzwerkstatt

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok