foto1
foto1
foto1
foto1
foto1

Geräte

Hier informieren wir über besondere Gerätschaften, die in unseren Fahrzeugen mitgeführt werden. 
Weitere Informationen folgen! 

Elektrische Tauchpumpen

Tauchpumpe

Die Tauchpumpen werden für Um- und Auspumparbeiten, beispielweise bei überfluteten Kellern und Gebäuden verwendet. Der FF Strobl stehen mehrere Tauchpumpen in unterschiedlichen Größen und mit verschiedenen Förderleistungen für den Einsatz zur Verfügung. In allen 3 Fahrzeugen werden Tauchpumpen mitgeführt.

 

 

 

Stromerzeuger

In den beiden Tanklöschfahrzeugen werden Stromerzeuger mitgeführt, damit an der Einsatzstelle elektrische Geräte betrieben werden können und mit Scheinwerfern eine ausreichende Beleuchtung möglich ist.

Stromerzeuger 1

 

 

Typ: Rosenbauer Powerline RS 1320
Leistung:13,2 kVA

stromerzeuger1
mitgeführt in Tank 1 Strobl

 

Stromerzeuger 2

 

 

Typ: Rosenbauer RS 14
 
Leistung:13,6 kVA

stromerzeuger2

 

mitgeführt in Tank 2 Strobl

 

Korbtrage

Mit der Korbtrage können verletzte Personen sehr schonend aus Höhen und Tiefen gerettet und transportiert werden. Die Trage besteht aus einem stabilen Korb, in dem die verletzte Person liegt und mit verschiedenen Gurten und einer verstellbaren Fußstütze gesichert wird. Mit der Korbtrage kann eine verletzte Person z.B. abgeseilt, aber auch über die Steckleitern eine steile Böschung hochgezogen werden.

Wärmebildkamera

Die Wärmebildkamer erleichtert speziell den Atemschutzträgern im Brandeinsatz die Personensuch in stark verrauchten Räumen und dient zum Aufspüren von kleineren Glutnestern.  Ebenso wird die Wärmebildkamera aber auch bei Personensuchaktionen oder bei technischen Einsätzen wie Schadstoffaustritten eingesetzt und stellt dabei eine große Hilfe dar. Eine Wärmebildkamera vom Typ Dräger UCF 7000 wird im Tank 1 mitgeführt. WBKDraeger

tragbare Leitern

Die Leiter hat bei der Feuerwehr wichtige Funktionen. Sie wird als Rettungsgerät zur Rettung von Personen oder Tieren, zur Schaffung eines Angriffsweges in ein Gebäude, wenn ein Innenangriff nicht möglich ist und als Hilfsmittel, beispielweise zum Überqueren von Gräben oder als behelfsmäßige Ölsperre, verwendet.

Die FF Strobl führt in den Fahrzeugen folgende tragbaren Leitern mit:

Schiebeleitern

Die Schiebeleiter besteht aus 2 bzw. 3 verbundenen Leiternteilen, welche über einen Seilzug, der über Rollen fährt und mittels Fallhaken arretiert wird, auf eine Länge von bis zu 10m bei der zweiteiligen und 14m bei der dreiteiligen Schiebeleiter ausgezogen werden kann. Somit werden Arbeitshöhen von 7,8m bei der zweiteiligen und 11,2m bei der   dreiteiligen erreicht. 

Die dreiteilige Schiebeleiter ist aus Sicherheitsgründen mit zwei Stützstangen und  Niveauregulierung ausgeführt. 

3-teilige Schiebeleiter: Tank 1 Strobl

2-teilige Schiebeleiter: Pumpe Strobl        

Steckleitern
Steckleitern bestehen aus bis zu 4 zusammengesteckten Leiternteilen, welche über eine Verriegelung mit Schnappschlössern verbunden ist. Jeder Teil der Steckleiter hat eine Länge von 2,7m, wodurch sich zusammengesteckt eine maximale Länge von 8,4m ergibt. Die Steckleitern sind leicht zu transportieren und können auch in engen Räumen und in Schächten verwendet werden. 

4 Steckleiterteile: Tank 2 Strobl